UN kritisieren verheerenden Umgang mit Migranten in Libyen

Der Standard

Die Vereinten Nationen haben schwere Menschenrechtsverletzungen gegen Migranten in Libyen kritisiert. Die Betroffenen müssten Zwangsarbeit und sexuelle Ausbeutung über sich ergehen lassen, sagte der UN-Sondergesandte für Libyen, Martin Kobler, am Dienstag in Genf. Viele seien zudem ohne Grund in Haft.

weiterlesen…